• Antalyas Altstadt

    Antalyas Altstadt

  • Genießen in der Altstadt

    Genießen in der Altstadt

  • Läden und Boutiquen

    Läden und Boutiquen

  • Sehnsuchtsort Antalya

    Sehnsuchtsort Antalya

  • Sehenswürdigkeiten

    Sehenswürdigkeiten

  • Sehnsuchtsort

    Sehnsuchtsort

  • Hadrians-Tor

    Hadrians-Tor

Sehnsuchtsorte 21. Dez. 2012

GalerieA3-150x150 Sehnsuchtsorte

Antalyas Altstadt

Immer eine Reise wert: Antalyas zauberhafte Altstadt

Wirklich schön ist es hier auf der Terrasse bei Yusuf, in der Frühlingssonne, bei einem Glas frisch gepressten Granatapfelsaft und einem köstlichen Meze-Teller. Der Blick schweift weit vom Paradise Fish & Steak Restaurant, das auf der Altstadtmauer thront. Der Ausblick ist einmalig: auf das Taurusgebirge, das Meer, den alten Hafen in der historischen Altstadt Antalyas mit seinen Ausflugsbooten und Yachten. Verena Schulz

Nach den Straßen und Häusern in der Altstadt wird jetzt auch der Hafen erneuert – eine Maßnahme, um die Attraktivität Antalyas noch zu steigern. Er ist ein Besuchermagnet und zeugt, wie viele Sehenswürdigkeiten in der Altstadt, von der glanzvollen Vergangenheit der Region. In einer Nische an der Steilküste fand der König von Pergamon hier einst den perfekten Ort, um einen Hafen zu bauen. Griechische Handelsschiffe und römische Galeeren legten an, in der Antike brachte der Hafen der Stadt großen Reichtum. Aus dieser Zeit stammt auch das marmorne Hadrians-Tor (erbaut 130 n. Chr.), der östliche Eingang zum Kaleiçi-Viertel, wie der ummauerte Altstadtteil heißt. Die drei restaurierten Bögen, reich geschmückt mit Ornamenten, sind sehr beeindruckend.

Von weitem schon erblickt der Besucher zwei weitere Bauwerke, die die Silhouette von Kaleiçi prägen und Wahrzeichen der Stadt sind: das nordöstlich vom alten Hafen gelegene und im seldschukischen Stil erbaute Yivli Minare (kannelierte Minarett) und den Saat Kulesi, den Uhrenturm am Hauptplatz der Altstadt, 1901 erbaut, ein Geschenk von Kaiser Wilhelm II. Sehenswert sind aber auch die Tekeli-Mehmet-Paşa-Moschee ganz in der Nähe und das „abgebrochene Minarett“ (Kesik Minare), das seinen Namen einem Blitzeinschlag verdankt.

GalerieA5-150x150 Sehnsuchtsorte

Sehenswürdigkeiten

GalerieA6-150x150 Sehnsuchtsorte

Der Hafen

GalerieA7-150x150 Sehnsuchtsorte

Hadrians-Tor

Der besondere Charme der Altstadt, eine der schönsten der Türkei, entfaltet sich ganz, wenn man sich durch die schmalen Basarstraßen und das Gassengewirr treiben lässt. Üppig grünt und blüht es in den Gärten. Osmanische Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert mit ihren roten Ziegeldächern und typischen Holzbalkonen atmen die Geschichte längst vergangener Tage. Von den Erkern aus beobachteten die Frauen damals durch engmaschige Häkelgardinen das Geschehen auf der Straße – ungesehen von möglicherweise herauf schauenden (männlichen) Passanten. So blieb die Ehre der Familie gewahrt.

Viele der Häuser werden heute als Pensionen geführt. Oftmals sind sie noch mit originalem antiken Mobiliar aus der Gründungszeit ausgestattet und ihre grünen, Schatten spendenden Innenhöfe bilden kleine Erholungsoasen im Herzen der Millionenstadt Antalya. Das schönste Hotel in Kaleiçi ist das 4-Sterne-Boutique-Hotel Tuvana, Gewinner der „World Luxury Awards“ 2010. Hier residierte einst ein mächtiger Offizier des Osmanischen Reichs. Das mit viel Liebe zum Detail und Respekt vor dem kulturellen Erbe restaurierte Haus mit kunstvollem Interieur erzeugt eine einzigartige Atmosphäre. Das zum Tuvana gehörende Seraser Fine Dining Restaurant gehört zu den besten der Stadt.

Auch mit kleinem Geldbeutel lässt sich im Altstadtviertel hervorragend speisen. Viele schöne Restaurants und Cafés sorgen für das Wohl der Gäste. Der Fisch schmeckt, frisch auf den Tisch gebracht, vor der Hafenkulisse natürlich besonders gut. Köstliche Vorspeisenvariationen und gefüllte Spezialitäten – Hauptbestandteile der für ihre Vielseitigkeit bekannten, gesunden türkischen Küche – fehlen auf keiner Speisekarte. Nachtschwärmer können sich in den umliegenden Kneipen, Bars und Nachtlokalen der Altstadt bestens amüsieren.

GalerieA1-150x150 Sehnsuchtsorte

Läden und Boutiquen

GalerieA4-150x150 Sehnsuchtsorte

Sehnsuchtsort Antalya

GalerieA2-150x150 Sehnsuchtsorte

Genießen in der Altstadt

Aber was wäre ein Altstadtbesuch ohne einen Bummel durch die zahlreichen kleinen Läden und Boutiquen oder einen Stopp an einem der Stände der Straßenhändler? Natürlich kann hier, wer geschickt feilscht, günstig Souvenirs oder gut kopierte Fakes internationaler Luxusmarken erwerben. Von Gucci über Longchamp bis hin zu den gerade sehr angesagten Artikeln der Marke „Sansibar Sylt“ werden nahezu komplette Sortimente angeboten. Wer individuelle, handwerklich besonders kunstvolle Mitbringsel sucht, wird in Kaleiçi nicht enttäuscht.

Sich Zeit nehmen und mit Muße die Auslagen der Händler studieren, ist das Erfolgsrezept. So entdeckt man schnell kleine Perlen in den Basarstraßen. So eine Perle führt zum Beispiel Oktay Büyükkurt – im wahrsten Sinne des Wortes, denn in seiner Boutique „Güneş Minyatür“ verkauft er ausgefallenen, hochwertigen Modeschmuck. Sichtlich stolz präsentiert er seine Kollektion an Wänden und in Vitrinen – die bonbonbunten Ketten versetzen einen sofort in einen Farbrausch. Der neueste Trend, den er aus zurzeit angesagten Bollywood-Streifen aufgeschnappt hat, sind edle Natursteine, die auf bunte Seidenbänder mit Metallelementen aufgezogen werden. Ausgesprochen zauberhaft und ein bisschen geheimnisvoll – genau wie die Altstadt selbst, die bei jeden, der in der Region Urlaub macht, ins Ausflugsprogramm gehören sollte.

 

Weitere Informationen und Reiseangebote von ÖGER TOURS

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teil der Thomas Cook Gruppe
Reisebüro
oeger.de